Architektur, die Grenzen verschwimmen lässt

Back to nature – nach diesem Motto baut man heute. Nicht allein in Bezug auf die Verwendung ökologischer Energieressourcen wie Sonne, Wind und Erdwärme, sondern auch als Gestaltungselement. Beides lässt sich hervorragend miteinander kombinieren. So können große Verglasungen die Landschaft als Teil der Einrichtung ins Haus holen und gleichzeitig kostenlos für Licht und Wärme im Haus sorgen, natürliche Baustoffe wie Ziegel, Holz oder Lehm verfügen über hervorragende Dämmeigenschaften und sorgen für ein gesundes und wohnliches Ambiente in den Räumen. Aber auch mit Glas, Beton und anderen modernen Bauelementen lassen sich sehr interessante und individuelle Lebensräume schaffen, die sich in die Natur integrieren oder die Natur in sie integrieren.

In diesem Blog wollen wir zahlreiche Bau- und Wohnbeispiele zeigen, wie man sich beim Hausbau und bei der Raumgestaltung an der Natur orientieren und sie als Teil des Wohnraumes und zur Steigerung der Energieeffizienz verwenden kann. Dabei werden sowohl Modelle der modernen Architektur als auch der Beispiele aus der klassischen und historischen Bauweise vorgestellt, deren Elemente sich auch gut miteinander verbinden lassen.

Ein sehr schönes Beispiel ist z. B. die japanische Architektur, in der durch verschiebbare Wände sowohl außen als auch innen, die Größe und Anzahl der Wohnräume nach Belieben verändert werden kann. Oder die antike römische oder persische Architektur, wo die Wohnräume um einen offenen begrünten Innenhof angelegt sind, sodass man auch mitten in der Stadt aus jedem Raum den Ausblick ins Grüne und eine ungestörte Privatsphäre genießen kann.

Lichthöfe, bewegliche Wände, Dachgärten, begrünte Fassaden und andere Bauelemente sind also keine Erfindung der Neuzeit, sie waren schon immer Bestandteil der Architektur im Sehnen der Menschen nach behaglichen und natürlichen Lebensräumen, in denen Wände keine eingrenzende oder trennende, sondern eine tragende, verbindende und gestalterische Aufgabe besitzen.

 

Öffentliche Infos über städtische Bauvorhaben  

0

Erstellt am : 05-10-2015 | Von : Klaus | Unter : Allgemein

Die Schnittstelle zwischen Planung und Realisierung eines Projektes ist immer der Bürger. An ihm führt kein Weg vorbei, da es schließlich um seinen eigenen Lebensraum geht. Damit spielt man nicht. Diese Erkenntnis scheint sich langsam aber sicher auch bei denjenigen durchzusetzen, welcher über öffentliche Bauvorhaben zu entscheiden haben. Um diese Lücke zu schließen, muss auf die betroffenen Bürger möglichst umfänglich eingegangen werden.
Ein solches Angebot an Informationen ist mittlerweile auch ohne gesteigerten personellen Aufwand möglich. Mitunter reicht es sogar aus, ein benutzerfreundliches Touch Infoterminal im Rathaus aufzustellen, um den Bürgern das Gefühl zu geben, dass sie wissen, was in ihrer Stadt geschieht, jetzt und in Zukunft. Dank umfangreicher Vernetzung ist eine schnelle Aktualisierung gegeben, welche der Betrachter auf Anschauungsmaterial in direkter Umgebung übertragen kann. In unserem Fall kann es sich hierbei z.B. um einen großen Stadtplan handeln, welcher hinter dem Infoterminal angebracht wurde.

Es ist schließlich eine Sache Informationen zu erhalten, aber eine völlig andere, diese auch einordnen oder verorten zu können. Das Kiosksystem schick den Betrachter dabei auf eine interaktive Reise, deren Route durch denselben festgelegt wird. Dieses vereinfachte Abrufen von Informationen erklärt Zusammenhänge immer auf die gewünschte Weise, indem es Daten nicht nur in Form von Texten preisgibt, sondern auch als interaktive Karte darstellt, auf denen Referenzpunkte mit Bildern oder Videos bereit stehen.

Natürlich können dadurch nicht immer alle Frage beantwortet werden. Vielmehr ist es ein Angebot, um die richtigen Fragen zu stellen. Dies war bisher der entscheidende Nachteil für Bürger, deren Umgebung ihnen am Herzen liegt. Im Zweifelsfall führt eine Unterinformation nämlich nicht zu begründetem Protest, sondern zu übersteigerten Befürchtungen, die der Realität nicht immer entsprechen müssen. Zustimmung entsteht nicht durch bewusste Abwesenheit der direkt Betroffenen, sondern durch kompetente Beteiligung.        

Öffentliche Infos über städtische Bauvorhaben  

0

Erstellt am : 05-10-2015 | Von : Klaus | Unter : Allgemein

Die Schnittstelle zwischen Planung und Realisierung eines Projektes ist immer der Bürger. An ihm führt kein Weg vorbei, da es schließlich um seinen eigenen Lebensraum geht. Damit spielt man nicht. Diese Erkenntnis scheint sich langsam aber sicher auch bei denjenigen durchzusetzen, welcher über öffentliche Bauvorhaben zu entscheiden haben. Um diese Lücke zu schließen, muss auf die betroffenen Bürger möglichst umfänglich eingegangen werden.
Ein solches Angebot an Informationen ist mittlerweile auch ohne gesteigerten personellen Aufwand möglich. Mitunter reicht es sogar aus, ein benutzerfreundliches Touch Infoterminal im Rathaus> aufzustellen, um den Bürgern das Gefühl zu geben, dass sie wissen, was in ihrer Stadt geschieht, jetzt und in Zukunft. Dank umfangreicher Vernetzung ist eine schnelle Aktualisierung gegeben, welche der Betrachter auf Anschauungsmaterial in direkter Umgebung übertragen kann. In unserem Fall kann es sich hierbei z.B. um einen großen Stadtplan handeln, welcher hinter dem Infoterminal angebracht wurde.

Es ist schließlich eine Sache Informationen zu erhalten, aber eine völlig andere, diese auch einordnen oder verorten zu können. Das Kiosksystem schick den Betrachter dabei auf eine interaktive Reise, deren Route durch denselben festgelegt wird. Dieses vereinfachte Abrufen von Informationen erklärt Zusammenhänge immer auf die gewünschte Weise, indem es Daten nicht nur in Form von Texten preisgibt, sondern auch als interaktive Karte darstellt, auf denen Referenzpunkte mit Bildern oder Videos bereit stehen.

Natürlich können dadurch nicht immer alle Frage beantwortet werden. Vielmehr ist es ein Angebot, um die richtigen Fragen zu stellen. Dies war bisher der entscheidende Nachteil für Bürger, deren Umgebung ihnen am Herzen liegt. Im Zweifelsfall führt eine Unterinformation nämlich nicht zu begründetem Protest, sondern zu übersteigerten Befürchtungen, die der Realität nicht immer entsprechen müssen. Zustimmung entsteht nicht durch bewusste Abwesenheit der direkt Betroffenen, sondern durch kompetente Beteiligung.        

Events mit dem gewissen Etwas – Partyzelte für individuelle Ansprüche

0

Erstellt am : 20-01-2014 | Von : Klaus | Unter : Allgemein

Familienfest, Hochzeit oder Firmenevent – einen Grund zum Feiern gibt es immer. Wer sich ein Event mit dem gewissen Etwas wünscht, mietet Partyzelte für individuelle Ansprüche und beeindruckt seine Gäste mit außergewöhnlichem Ambiente. Inzwischen gibt es kostengünstige Lösungen für jedes Budget und jede Vorstellung. Ob gemütlicher Pavillon oder umfangreiches Zeltsystem – Experten realisieren alles, was das Herz begehrt und unterstützen bei der Planung. Lies den Rest des Beitrages »

Extraenergie

0

Erstellt am : 18-07-2013 | Von : Klaus | Unter : Tipps

extraenergieSie haben Ihre Strom- oder Gasrechnung erhalten und ärgern sich über die gestiegenen und zudem hohen Energiepreise. Das muss nicht sein. Seit der Liberalisierung des Energiemarktes ist es möglich die Anbieter von Strom und Gas zu wechseln, und das ohne Einhaltung von Kündigungsfristen. Zahlreiche Unternehmen bieten die Energieversorgung an, eines der erfolgreichsten davon ist die Extraenergie GmbH.
Lies den Rest des Beitrages »

Biologisch korrekt einrichten – Wohnideen aus der Natur

0

Erstellt am : 11-07-2013 | Von : Klaus | Unter : Einrichtung

Heute ist der Umweltgedanke wichtiger denn je. Menschen wünschen sich einen sauberen Planeten und sind bereit, ihren Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Nicht nur in puncto Ernährung liegt Bio im Trend, auch im Bereich Architektur nimmt ökologisches Wohnen einen hohen Stellenwert ein. Moderne Häuser sind energieeffizient gebaut und auf individuelle Belange der Bewohner zugeschnitten. Architekten planen und organisieren mit Köpfchen und Fairtrade-Effekt. Auch im Haus ist biologisches Wohnen angesagt. Möbel, Teppiche und Dekoration aus natürlichen Materialien bereichern Räume mit ganz besonderem Flair, sorgen für frische Atemluft und authentischen Stil. Lies den Rest des Beitrages »